user_mobilelogo

„Was trennt uns – was verbindet uns“

Liebe Schülerinnen und Schüler,

am Freitag, den 13.10. findet an unserer Schule zum 4. Mal der Tag gegen Diskriminierung statt. Von 8.10 bis 11.30 werdet ihr in euren Klassen (Unter- und Mittelstufe) bzw. Kursen (EF und Q1) Projekte zum Thema Diskriminierung durchführen. Ihr könnt in euren Klassen oder Kursen auch selber etwas für den Tag vorbereiten (z.B. eine Ausstellung oder einen Workshop für jüngere Klassen) und so dazu beitragen, dass der Tag besonders interessant und abwechslungsreich wird. Von 11.30 bis 12.15 machen wir eine lange Pause, die wir zusammen auf dem Schulhof verbringen werden. In dieser Pause könnt ihr euch am SV Stand über das Projekt „Schule ohne Rassismus“ informieren, das Kuchenangebot der Q2 austesten und einem Konzert der Kölner Band KENT CODA, die orientalischen Rhythmen mit Indie-Folk Elementen mischen– und das alles auf Türkisch, genießen. Nach der Pause geht ihr dann wieder in eure Klassen- bzw. Kursverbände zurück und führt eine Abschlussbesprechung des Tages durch. Wir werden den Tag gegen Diskriminierung dann gegen 12.45 beenden. Es findet danach kein Unterricht mehr statt.

Hier eine kleine Auswahl der Angebote, die wir bisher für euch haben (eure Lehrerinnen und Lehrer informieren euch darüber, ob ihr an dem jeweiligen Angebot teilnehmen könnt):

Ausstellung zur Auschwitzfahrt + Präsentation von Trickfilmen des Literaturkurses 9 + Theaterworkshop + Musikworkshop + Rollstuhlparcours + Workshop zum Thema Rechtsextremismus + Workshop zum Thema Homosexualität + SV Workshops zum Thema Diskriminierung …

Wir hoffen wir haben euer Interesse geweckt und freuen uns auf den 13. Oktober!

Frau Heutz und Frau Querbach (für den AK „Tag gegen Diskriminierung“)

 

 

Sämtliche Informationen und Anschreiben findet man im Download-Bereich: >Service>Download>Berufsorientierung>Betriebspraktikum

Alle wichtigen Informationen zur Skifahrt 2018 finden Sie hier als pdf-Dokument!

In der vorletzten Schulwoche stand wieder einmal die jährliche Preisverleihung des Big Challenge Wettbewerbes – the first English Contest for Schools – an. Insgesamt 347 Schüler_Innen unserer Schule nahmen in den Klassen 5 bis 9 in diesem Schuljahr erfolgreich daran teil. In der Jahrgansstufe 5 siegte Raissa Fru aus der Klasse 5c mit 317.5 Punkten. Die durchschnittlich erreichte Punktzahl in allen Klassen 5 lag deutschlandweit bei 196 Punkten. In NRW nahmen 23.200 Fünftklässler an der Big Challenge im Level 1 teil. Raissa Fru hat NRW-weit den 150. Platz davon belegt! Respect! In der Jahrgangsstufe 6 ging Yara N. Ghomi aus der 6a als der Jahrgangsbeste hervor. Congrats! In Klasse 7 stand Leo Bonitz aus der 7a auf dem Siegertreppchen ganz weit oben. Vanessa Szymek aus der 8b und Winston Oberländer aus der 9b haben ebenfalls als die Jahrgangsbesten ihrer Stufe abgeschnitten. Well done!

Preislich sind bei der Big Challenge alle Gewinner. Fahnen, Poster, Kalender, Stifte, Bluetooth-Lautsprecher, Bücher und viele weitere Geschenke tragen dazu bei, dass unsere Schüler_Innen zu Wiederholungstäter_Innen in Sachen Big Challenge werden. Am 3. Mai 2018 wartet schon die nächste Big Challenge auf Euch! Die genaue Uhrzeit und der Ort werden rechtzeitig bekannt gegeben. Die Kosten für eure Teilnahme belaufen sich auf 3,50 Euro, die ihr bitte bis Dezember bei euren Englischlehrer_Innen abgebt, wenn ihr eure Englisch-Kenntnisse deutschland- und sogar europaweit testen wollt. Bei Fragen wendet euch bitte an eure Englischlehrer_Innen oder mich. Best wishes and see you soon.

Frau Yilmaz-Slokan (Koordination Big Challenge)   

Leo Bonitz, 7a, Raissa Fru, 5c, Winston Oberländer, 9b, Yara N. Ghomi, 6a

 

Ihren Ideenreichtum und ihre Kreativität konnten drei Schülerinnen und ein Schüler des Stadtgymnasiums im Rahmen des Kölner Lesekonzerts unter Beweis stellen. Mit ihren eingereichten Texten hatten Nora (7e), Sina (6e), Mia (6e) und Paz (6d) die Jury von ihrem Talent überzeugt und so wurden sie zur Teilnahme an einer zweitägigen Schreibwerkstatt, die am 15. und 16. Mai unter der Leitung des Kölner Autors Manfred Theisen im Mediapark stattfand, eingeladen. Dort konnten sie ihre Freude am Schreiben mit JungliteratInnen anderer Schulen teilen und lernten, welche Mittel sie anwenden können, um ihre Leserschaft in den Bann zu ziehen. Die in der Schreibwerkstatt entstandenen Texte werden die vier NachwuchsautorInnen im September bei der Abschlussveranstaltung in der Kölner Stadtbibliothek vortragen. Das Kölner Lesekonzert ist ein Schreibwettbewerb der Arbeitsstelle Migration an der Bezirksregierung Köln, der sich an die Kölner QuisS-Schulen im Sekundarstufenbereich richtet, zu denen auch das Stadtgymnasium gehört. QuisS steht für Qualität in sprachheterogenen Schulen.

Foto und Text: Skadi Jäschke

Besucher

Aktuell sind 29 Gäste und keine Mitglieder online