user_mobilelogo

Schulseelsorge am Stadtgymnasium

Seelsorge bezieht sich grundsätzlich auf alle Lebenslagen von Menschen – ohne dabei an einen bestimmten Ort gebunden zu sein. Beratung und Begleitung wird auch in der Schule immer wichtiger, denn Kinder und Jugendliche verbringen hier einen immer größer werdenden Teil ihrer Zeit. SchulseelsorgerInnen greifen die besondere Situation von Menschen in ihrer Ganzheit auf und wirken unterstützend darauf ein, eine eigene Identität zu entwickeln und Leben sinnvoll zu gestalten. SchulseelsorgerInnen sind im Rahmen eines umfassenden Fortbildungsprogramms des pädagogisch-theologischen Instituts in Bad Godesberg speziell ausgebildete und beauftragte Religionsfachkräfte oder SchulpfarrerInnen. Am Stadtgymnasium wird die Schulseelsorge von Herrn Tobias durchgeführt.

Schulseelsorge ist selbstverständlich für SchülerInnen aller Religionen und Weltanschauungen ansprechbar. Sie achtet und wertschätzt die religiöse und kulturelle Prägung und Einstellung jedes Einzelnen und versucht innerhalb des Rahmens der je eigenen Weltanschauung Hilfestellung für die Bewältigung der persönlichen Lebenssituation zu leisten. Insgesamt ist sie dabei von einer offenen Wahrnehmung und einer wertschätzenden Haltung geprägt und nimmt sich Zeit für die unterschiedlichen Anliegen der Menschen im Lebensraum Schule. Alle Gespräche unterliegen einem strengen Prinzip der Vertraulichkeit, d. h. Inhalte des Gesprächs werden nicht an Dritte weitergeleitet, wenn dies nicht ausdrücklich von den Betroffenen selbst gewünscht wird.

 

Das bietet Schulseelsorge:

  • Begleitung und Orientierung für Kinder und Jugendliche in ihren vielfältigen schulischen und familiären Herausforderungen
  • Lehrkräften und allen in der Schule arbeitenden Menschen Unterstützung und Stärkung in ihrer jeweiligen Lebenssituation und bei ihrer Begleitung der Schülerinnen und Schüler
  • Eltern Austausch und Beratung in ihren Sorgen um die Zukunft ihrer Kinder
  • spirituelle Begleitung im Lebensraum Schule

 

Angebote im Bereich Schulseelsorge umfassen zum Beispiel:

  • Gespräche „zwischen Tür und Angel"
  • Begleitung bei Tod und Trauer
  • persönliche Zweier- und/oder Kleingruppengespräche
  • Krisenintervention

 

Statements von Schülerinnen und Schülern zur Schulseelsorge

  • Da kann man reden und einer hört zu.
  • Da sagt man mir nicht immer, was ich tun muss.
  • Da geh' ich hin, wenn ich Hilfe brauche.
  • Da muss ich nur reden, wenn ich mag.
  • Wenn ich traurig bin, dann gehe ich dahin.
  • Da fühle ich mich einfach wohl.

 

Sprechstunden der Schulseelsorge:

  • nach Vereinbarung 
  • im dringenden Fall auch jederzeit spontan

 

Wenn Herr Tobias in seinem Seelsorgebüro ist, ist dies in der Regel durch die offene Tür und eine deutlich sichtbare Staffelei im Foyer Humboldtstraße oben erkennbar.

Raum A 102 (Eingang direkt neben dem Büro der Schulsozialarbeit)

 

Alle sind herzlich willkommen!