Verschönerung unseres Schulhofs beim Porzer Aktionstag

Dank der Unterstützung von Eltz’sche VerwaltungVerschönerung1

Beim diesjährigen Porzer Aktionstag erhielten wir wertvolle Unterstützung von der Eltz’schen Verwaltung, die mit fast 20 engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie großen Fahrzeugen und schwerem Gerät anrückten. Gemeinsam setzten wir drei bedeutende Projekte zur Verschönerung unseres Schulhofs um.Verschönerung4

1. Neue Bänke unter den großen Bäumen neben der Aula

Wetterfeste und standfeste Bänke stellten uns vor eine besondere Herausforderung. Die Lösung: Insgesamt acht Bänke mit Gabionen-Beinen. Diese Drahtgestelle wurden vor Ort zusammengebaut und mit Steinen befüllt. Anschließend montierten die helfenden Hände die Sitzflächen aus WPC. Durch präzises Vermessen und Aufstellen stellten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sicher, dass die Bänke nicht schief stehen. Jetzt können die Schülerinnen und Schüler ihre Pausen und Freistunden auf diesen tollen, schattigen Sitzmöglichkeiten genießen.

2. Generalüberholung des Amphitheaters

Unser Amphitheater neben der Aula benötigte dringend eine Generalüberholung. Die fleißigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Eltz’schen Verwaltung rückten dem Unkraut, Laub und Dreck mit Hochdruckreinigern zu Leibe, säuberten die Flächen gründlich und trugen Anti-Moosmittel auf. Dieser Bereich kann nun bei Schulveranstaltungen als angenehmer Pausenbereich genutzt werden und bietet sich dank der Amphitheaterform auch hervorragend für Unterrichtsstunden im Freien an.

3. Pflege der Wiese am rückwärtigen Eingang der Sporthalle

Die Wiese neben der Aula, am rückwärtigen Eingang der Sporthalle, erhielt ebenfalls eine gründliche Pflege. Es wurde gemäht, die Sträucher wurden gestutzt und für die AG Klima-Schule-Garten, die dort ihren Garten pflegt, wurden essbare Sträucher gepflanzt.

Bianca Goebel, Vorsitzende des Fördervereins, zeigte sich begeistert: „Der Aktionstag der Porzer Bürgerstiftung war für uns wieder ein voller Erfolg. Nach der Wiederbelebung des Schulgartens im letzten Jahr stand nun ein Bereich der Schule im Fokus, der täglich von allen Schülerinnen und Schülern genutzt wird."

Auch die Schulleiterin Evelyn Pfalz betonte die Bedeutung des Projekts: „Initiiert und organisiert hat das Projekt der Förderverein. Zudem hat er den Aktionstag mit 5000 Euro finanziert, mit denen das ganze Material angeschafft werden konnte. Dafür sind wir sehr dankbar, da wir Raum hinzugewonnen haben, der zum einen an der frischen Luft ist und zum anderen eine hohe Aufenthaltsqualität hat."

Durch den Aktionstag der Porzer Bürgerstiftung wurde der Schulhof aufgewertet. Wir danken allen Beteiligten herzlich für ihren Einsatz und die geleistete Arbeit.

Wahlergebnis: Juniorwahl am SGP

 juniorwah2024

Download

 

 

Erlebnisraum zum Tag gegen Queerfeindlichkeit

 Titelfoto Erlebnisraum

Am Freitag, dem 17.05.2024, dem internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit, haben wir die Aula unserer Schule in einen Erlebnisraum verwandelt, der sich mit genau diesem Thema befasst hat. Unser Ziel war es, die Schulgemeinschaft altersgerecht über das Thema aufzuklären. Besucht haben uns primär die Jahrgangsstufen 5 bis 8 mit ihren Lehrkräften.

Wir als Team bereiteten verschiedene Stationen vor, die in der Aula aufgebaut und ausgestellt wurden. Zum einen gab es die Memory Station, bei der die Schüler*innen einige Begriffe zum Oberbegriff Queerness lernen und sich anschließend durch ein selbst erstelltes Memory testen konnten. Eine andere Station beschäftigte sich mit Queerness in der Tierwelt, welche in Anknüpfung an die vergangene Woche der Vielfalt gestaltet wurde. Am besten kamen jedoch das Kahoot und unsere Buttonmaschine an, welche von jeder Klasse zahlreich besucht wurden. Bei unserer Button-Station konnten die Schülerinnen und Schüler entweder mit vorgegebenen Motiven oder mit selbst gestalteten Motiven Buttons erstellen. Das Kahoot hat verschiedene Bereiche, wie beispielsweise Begriffe, die sich auf das Thema Queerness beziehen, abgefragt. Ebenfalls hatten wir eine medienorientierte Station mit Videos zum Thema.

Das Projekt wurde von Schüler*innen aus der Q1, einem Schüler aus der 10. Klasse und einigen Lehrkräften vorbereitet und aktiv am 17.05. betreut. Wir Organisator*innen hatten sehr viel Spaß an der Planung und hoffen, dass unsere Besucher*innen genau so viel Spaß an dem Input im Erlebnisraum hatten. Wir danken euch für euren Besuch!

von Katharina Lindemeier, Q1

 

Juniorwahl zur Europawahl am SGP

 Juniorwahl24

Die Juniorwahl ist ein bundesweit gefördertes Projekt, das dazu dient, junge Menschen schon früh in politische Prozesse miteinzubeziehen und das Bewusstsein für politische Partizipation zu stärken, um mündige Bürger*innen zu werden.Juniorwahl Collage Aus diesem Grund war es unserer Schule und der Fachschaft Sozialwissenschaften ein großes Anliegen, an der diesjährigen Juniorwahl zur Europawahl teilzunehmen.

Vor dem großen Wahltag fand sich Wochen vorher ein Team aus Wahlhelfer*innen aus den Stufen 9, 10 und Q1 zusammen. Wir machten die anstehende Europawahl mit Plakaten im Schulgebäude sichtbar, gestalteten informative Flyer und bauten eine Woche vor der Wahl in einigen großen Pausen einen Infostand im Foyer auf. Dort kamen wir mit vielen interessierten Schüler*innen ins Gespräch. Eine inhaltliche Auseinandersetzung mit der Europawahl fand im WiPo- und SoWi-Unterricht mit der jeweiligen Lehrkraft statt.

Am Donnerstag, dem 23.05.2024, war es dann endlich soweit. Rund 350 Schüler*innen der Jahrgangsstufen 7, 9, 10 und Q1 waren dazu aufgerufen, im Laufe des Schultages ihre Stimme im schulinternen Wahllokal abzugeben.

Die Rahmenbedingungen waren dabei wie bei den tatsächlichen Kommunal-, Landtags-, Bundestags- oder Europawahlen. Wahlbenachrichtigungen wurden im Fach Wirtschaft-Politik / Sozialwissenschaften über die unterrichtenden Lehrer*innen verteilt und nur gegen Vorlage der Wahlbenachrichtigung oder der eines validen Ausweisdokumentes war eine Stimmabgabe möglich.

Den Raum A021 haben wir zu unserem Wahllokal umfunktioniert und dank des Wahlamts der Stadt Köln mit fünf Wahlkabinen ausgestattet. Nachdem ein*e Schüler*in die Wahlbenachrichtigung abgegeben hatte, bekam er*sie einen Stimmzettel und durfte in einer Wahlkabine die eigene Stimme abgeben. Danach wurde der gefaltete Stimmzettel in die versiegelte Wahlurne geworfen. Nachdem alle Stimmen abgegeben wurden, begann der spannendste Part – die Auszählung durch die Wahlhelfer*innen. In Teams sortierten wir die abgegebenen Stimmen nach den jeweiligen Parteien und zählten anschließend in zwei Durchgängen die Stimmen. Die Ergebnisse unserer Juniorwahl werden kurz nach der tatsächlichen Europawahl, welche am 9. Juni 2024 stattfindet, veröffentlicht. In unserer Reflexionsrunde haben wir festgehalten, dass die Juniorwahl definitiv ein Gewinn für uns und für die Schule ist.

Hiermit geht ein großer Dank an das wundervolle Wahlhelfer*innen-Team, welches maßgeblich an der Planung sowie Umsetzung beteiligt war und aus Donya Azad (9a), Rieke Steinhof (9b), Timofij Kriwokon (10a), Deimante Radek (10b), Charlotte Ulbricht (10b), Tamino Kolbe (10c), Mustafa Alyasiri (10d), Anna Jeanette Kastner (Q1), Amelie Wesche (Q1), Ilayda Aba (Q1), Lena Wolfgarten (Q1), Lena Knoth (Q1), Nicoletta Markou (Q1) und Yashar Hosseini (Q1) bestand, sowie an Frau Vatancı und Herrn Brand, die uns vor, während und nach der Wahl bei der Organisation und Durchführung unterstützt haben.

von Anna Jeanette Kastner, Q1

Kontakt

Stadtgymnasium Köln-Porz
Humboldtstraße 2-8, 51145 Köln

02203/89 40 20
stadtgymnasium@stadt-koeln.de
Sekretariat: Mo-Do 8:00-14:00,
                          Fr 8:00-13:00

Schulleitung

Koordinatoren

Erprobungsstufe: Iris Mahlmann 

Mittelstufe: Angela Schmitz 

Oberstufe: Jens Schmidt 

Musikzweig: Sebastian Frey 

Digitaler Wandel: Sven Welbers 

Schulleben

Corinna Feisel, Sozialarbeiterin 

Übermittagsbetreuung 

Berufsorientierung 

Schulpflegschaft 

Förderverein