Achtung Terminänderung - Der Informationsabend für Grundschuleltern Klasse 4 findet am Dienstag, den 11.02.2020 um 19.00 Uhr in der Aula des Stadtgymnasiums statt.

Berufsorientierung mal anders

Intensive Vorbereitung auf das Leben nach der Schule

Porz – Das Stadtgymnasium Porz ist seit Jahren bekannt für seinen guten Ruf in Sachen Berufsorientierung, mit der jährlich stattfindenden Berufsorientierungs-woche, dem BO-Camp und durch die gute Beratung der LehrerInnen vor Ort.

In diesem Schuljahr wurden in einem Berufsorientierungs-Workshop 15 Schülerinnen und Schüler zum ersten Mal von einem außerschulischen Partner über zwei Monate begleitet. Bianca Schiffgens von der Berufsberatungsagentur „DEIN BIZZ – sicher jobwärts“ aus Köln, unterstütztedie Schülerinnen und Schüler aus der Q2, damit sie sich vor dem Abitur noch einmal explizit Gedanken um ihre berufliche Zukunft machen konnten.

Die Berufsorientierung in der Q2 ist essenziell wichtig für die Schülerinnen und Schüler. Damit geben wir viel mehr Sicherheit an die Hand, denn bei der Frage wie der individuelle Plan nach dem Schulabschluss aussieht, kommt oft ein Schulterzucken oder ich schaue in viele ratlose Gesichter.“ sagt Bianca Schiffgens.

Als Berufsberaterin und Karriere-Coach hat sie schon viele Jugendliche nach dem Schulabschluss auf den richtigen Weg gelenkt. Was vorher ein Überangebot an Möglichkeiten ist, wird in der Beratung eingegrenzt und mit der Persönlichkeit und den Talenten und Fähigkeiten gekoppelt. So ist die Wahl des Studiums oder der Ausbildung klar und passt zum Individuum. Ebenso wurden die Themen Bewerbung, sowie Vorstellungsgespräch und Assessmentcenter besprochen.

Zusätzlich hatten die Schülerinnen und Schüler nach dem Training die Möglichkeit, ihre individuellen Bewerbungsunterlagen einzureichen und eingehend prüfen zu lassen, so dass im Anschluss Bewerbungen an Ausbildungsbetriebe oder an Hochschulen versendet werden konnten.

Das Feedback der teilnehmenden Jugendlichen war durchweg positiv. Besondere Hilfe war für viele die Vorlage für ein Anschreiben und den Lebenslauf, sowie die prompte Korrektur der Unterlagen mit entsprechenden Hinweisen zur Verbesserung.

Heute wurden die Teilnahme-Zertifikate am Stadtgymnasium übergeben. Neben Bianca Schiffgens war auch Herr Dr. Thomas Biegel als Schulleiter vor Ort, sowie Marco Morschel von der Stiftung „Ein Herz lacht“, der die Maßnahme mit dem Verein finanziert hat.

Wir sind sehr froh und dankbar, dass wir mit Herrn Morschel und dem Verein „Ein Herz lacht“ einen Sponsor gefunden haben, der diese zusätzliche Maßnahme zur Berufsorientierung und das intensive Bewerbungstraining mit der Agentur DEIN BIZZ und Frau Schiffgens unterstützt. Wir möchten diese Möglichkeit auch für die Zukunft in den Schulalltag integrieren und mehr Schülerinnen und Schülern zur Verfügung stellen“ sagt Schulleiter Dr. Thomas Biegel mit dem Blick auf die positive Resonanz der Teilnehmer.

Allen Schülerinnen und Schülern wünschen wir einen erfolgreichen Start in die berufliche Zukunft!

schiffgens

Von links nach rechts: Marco Morschel (Ein Herz lacht), Bianca Schiffgens (DEIN BIZZ – sicher jobwärts), Dr. Thomas Biegel (Schulleiter, Stadtgymnasium Köln Porz)

Foto: Vera Drewke

Herzliche Einladung zum Musical „Das Gespenst von Canterville “

canterville

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Freunde des Musikzweigs,

nachdem wir im November für die Offenbach Revue „Ein kölsches Wunderkind“ von Marei Seuthe den 1. Preis des Schulwettbewerbes „Jacques und Ich“ gewonnen haben, laden wir Sie nun sehr herzlich zu den Aufführungen der Musicalproduktion 2020 des Musikzweigs am Stadtgymnasium Köln-Porz in Kooperation mit der Carl-Stamitz-Musikschule (Rheinische Musikschule Köln) ein. Zur Aufführung kommt das von Tina Ternes und Matthias Lösch geschriebene und im CANTUS Verlag erschienene Musical „Das Gespenst von Canterville“ frei nach Oscar Wilde.

Inhalt:

Es steht nicht gut um Schloss Canterville. Dass es dort spukt, ist das geringere Problem. Doch die Cantervilles, von altem Adel, sind leider hoch verschuldet. Deshalb haben sie beschlossen, ihr Schloss an die amerikanische Familie Otis zu vermieten. Die Cantervilles hoffen nun Ruhe vor den spukenden Geistern zu haben, die ihnen regelmäßig den Schlaf rauben. Und die Amerikaner sollen doch selbst sehen, wie sie mit den Gespenstern zurechtkommen.

Die Ankunft der Familie Otis auf Schloss Canterville löst bei den meisten Bewohnern von Canterville Verwunderung aus. Ashley Canterville ist von der Ankunft der Otis begeistert. Oder besser gesagt vor allem von deren Tochter Virginia, in die er sich auf den ersten Blick verliebt. Und auch Virginia fühlt sich zu Ashley und seinem etwas altertümlichen Charme hingezogen. Ein Liebespaar?

Zwischen Washington und der Canterville Tochter Laura fliegen dagegen eher die Fetzen, als dass es funkt, obwohl Washington seinem Vater gegenüber zugibt, Laura durchaus süß zu finden. Neckt sich hier, was sich vielleicht doch auch liebt? Hier braucht es wohl die Hilfe der vier weißen Frauen, ebenfalls Gespenster, die Laura mit Liebespulver verzaubern.

Den ersten Kontakt zu den übersinnlichen Phänomenen im Schloss haben die Otis, als sie den berühmten Blutfleck am Boden der Halle entdecken um den sich seit Jahrhunderten Legenden ranken und der sich vor allem nicht entfernen lässt.

Sir Simon, der Obergeist, trifft nachts auf Mr. Otis. Dieser fürchtet sich nicht vor Sir Simon, sondern ist um den Nachtschlaf seiner Frau besorgt. Deshalb schenkt Mr. Otis dem Gespenst eine Kännchen Schmieröl, um seine rasselnden Ketten zu ölen. Sir Simon ist empört. Aber nicht nur das, Sir Simon wird selbst von Geistern, den verkleideten Zwillinge Lincoln und Roosevelt, erschreckt und in die Flucht geschlagen.
Die Cantervilles, die nun im Cottage wohnen müssen, sind völlig erschöpft und niedergeschlagen, denn sie mussten feststellen, dass es auch im Cottage spukt. Dort spukt in Folge eines Fluches getrennt von Sir Simons dessen Frau Amanda.

Werden die Liebenden sich finden und können die Gespenster erlöst werden?

Zu hören und sehen sind die Schülerinnen und Schüler der Musikklassen 5, 6 und 7 unserer Schule als Sänger(innen) im Chor wie auch solistisch und als Schauspieler(innen) und Tänzer(innen). Das Orchester, das Kammerorchester und die Big Band vereinigen sich für dieses Musical zu einem großen Ensemble mit einer Größe von 70 Musikerinnen und Musikern, aus allen Jahrgängen des Musikzweigs. Lassen Sie sich entführen in die Welt der klanglichen Vielfalt der Rock-/Pop Musik.

Die öffentlichen Aufführungen finden in der Aula des Stadtgymnasiums statt am

Samstag, den 25.01.2020 um 18.30 Uhr (Premiere), Einlass 18.15 Uhr

Sonntag, den 26.01.2020 um 18.30 Uhr, Einlass 18.15 Uhr

Karten für die Aufführungen am Samstag und Sonntag können zum Preis von 6,- € bzw. 3,- € (ermäßigt) unter frey(at)stadtgymnasium.net reserviert werden.

Wir freuen uns auf Ihr/Euer Kommen und hoffen auf gutes Gelingen!

Mit den besten Grüßen

Sebastian Frey, Angela Schmitz und Simon van de Weyer

Informationsmarkt Auslandsaufenthalte

Am 22.01.2020 findet um 18 Uhr (Raum A 030) eine Informationsveranstaltung zum Thema "Auslandsaufenthalte in der Sekundarstufe I und II sowie nach dem Abitur" statt. Eingeladen sind alle interessierten Schülerinnen und Schüler sowie Eltern, um Einblick in die vielfältigen Auslandsaufenthaltsmöglichkeiten zu gewinnen.

Schülerinnen und Schüler des Stadtgymnasiums, die bereits im Ausland waren, werden von ihren Erfahrungen berichten und aktuelle ausländische Schülerinnen und Schüler werden mit ihren Gasteltern und -geschwistern Fragen von Interessierten beantworten.

Dit

Ausgezeichnet! Stadtgymnasium gewinnt den ersten Preis im Schulwettbewerb „Jacques & Ich“

OffenbachCollage

(Fotos: Kay-Uwe Fischer)

Die Kölner Offenbachgesellschaft hat im Februar 2019 anlässlich des Offenbachjahres den landesweiten Schulwettbewerb JACQUES & ICH unter der Schirmherrschaft der Schulministerin Yvonne Gebauer initiiert.

Das Stadtgymnasium wurde mit dem 1. Preis im Bereich Musik ausgezeichnet. Der Musikzweig des Stadtgymnasiums brachte in Kooperation mit der Carl-Stamitz-Musikschule / Rheinische Musikschule Köln die Offenbach Revue „Ein kölsches Wunderkind“ von Marei Seuthe auf die Bühne. Die Revue beschäftigt sich mit dem Leben von Jacques Offenbach, angefangen von seiner Jugendzeit in Köln über seine Erfolge als Cellist bis hin zu seinen unvergesslichen Operetten.

Die ca. 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, bestehend aus Orchester (Ltg.: Angela Schmitz), Big Band (Ltg. Sebastian Frey), Theater (Ltg. Marei Seuthe), Musikzweigchor (Ltg. Dorthe Barten), Jugendchor (Ltg. Ursula Kerkmann), Harfenensemble (Ltg. Pia Villers), Gitarrenensemble (Ltg. Simon Kletinitch) und der Ballettschule Köln-Porz (Ltg. Andrea Deom) zeigten eine großartige Leistung, die auch durch die Begründung der Jury noch einmal gestützt wird. 10 Jurymitglieder von Landschaftsverband Rheinland (LVR), Ministerium für Schule und Bildung NRW, Hochschule für Musik und Tanz Köln, Oper Köln, Gürzenich-Orchester Köln, Westdeutschem Rundfunk, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, RTL West und der Kölner Offenbach-Gesellschaft haben alle Beiträge gesichtet, bewertet und am Ende neun Schulbeiträge nominiert.

„Ein sehr professioneller Beitrag unter Einbeziehung der ganzen Schule und verschiedener AG´s und Orchester, Chor und Band. Viele Beteiligte - Schüler, Lehrer und Eltern – herausragend. Eigentlich nicht ganz vergleichbar mit den anderen Projekten.“

Am 20.11.2019 konnten wir stolz den 1. Preis und 1500,- € entgegen nehmen. Als Patin stand uns die Kölner Opernintendantin Birgit Meyer zur Seite, die selber Schülerin des Stadtgymnasiums gewesen ist.

Vielen Dank an alle, die dieses Großprojekt durch ihre Mitarbeit möglich gemacht haben!

Sebastian Frey

Link zum Stadtanzeiger:

https://www.ksta.de/koeln/porz/ausgezeichnete-porzer-offenbach-revue-33521204

Informatik-Biber 2019 wieder ein Erfolg

biber 300dpiDer Informatik-Biber 2019 ist vorbei. Gut vierhundert Tausend Schülerinnen und Schüler haben in ganz Deutschland teilgenommen.

Am Stadtgymnasium haben 548 SchülerInnen teilgenommen!

Diese Zahl setzt sich zusammen aus allen SchülerInnen der Jahrgangsstufen 5 bis 7, allen SchülerInnen, die Informatik gewählt haben (zwei Kurse der SI und drei Kurse der SII) und Freiwillige der Klassen / Stufen 8 bis Q2. 

Es hat allen SchülerInnen Spaß gemacht, die technische Seite lief  wie immer vorbildlich, die jeweils 12 (für Jahrgang 5 und 6) bzw. 15 Aufgaben in drei Schwierigkeitsstufen waren altersgerecht und ein wenig kniffliger als im letzten Jahr. 

Insgesamt haben 95 Schüler (leider kein Mädchen in diesem Jahr...) unserer Schule eine Platzierung (1. bis 3. Platz) erreicht! Einen 1. Platz gab es einmal: für Jean-Pascal aus der EF, ein 2. Platz wurde sechsmal erreicht (Nino 5b; Fabian und Isa-Mike 7c; Jakob und Arne Q1 und Winston Q2) und aus allen Jahrgangsstufen gab es 88 Mal den 3. Platz.

Preise erhalten die ersten zwei Plätze, alle TeilnehmerInnen bekommen Urkunden in fünf verschiedenen Leistungsstufen verliehen (Januar 2020).

Für mehr Informationen: http://informatik-biber.de/ueber-den-biber/auf-einen-blick/

à Brassard

Kontakt

Stadtgymnasium Köln-Porz
Humboldtstraße 2-8, 51145 Köln

02203/89 40 20
stadtgymnasium@stadt-koeln.de
Sekretariat: Mo-Do 8:00-14:30,
                          Fr 8:00-13:00

Schulleitung

Koordinatoren

Erprobungsstufe: Frau Mahlmann 

Mittelstufe: Frau Schmitz 

Oberstufe: Herr Frölich 

Stundenplan: Herr Bilke 

Musikzweig: Herr Frey 

Digitaler Wandel: Herr Welbers 

Schulleben

Frau Gruber, Sozialarbeiterin 

Übermittagsbetreuung 

Berufsorientierung 

Schulpflegschaft 

Förderverein 

Webmaster 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.